A witchy Life

by Napgyermek


16
Ju
Menschliche Planung vs. zyklische Natur
16.06.2017 17:40

Oder sollte ich besser schreiben "zickige Natur"?

Das vorgenommene Schwimmtraining für morgen kann ich jedefalls vergessen, da mein Körper heute beschlossen hat, meine Pläne mit seinen ganz eigenen Mitteln zu durchkreuzen...

 

Während ich heute früh noch problemlos zwei Kilometer zur Bahnstation laufen konnte, hat mein Körper im Zug, vor Antritt meines Arbeitsprojekts, spontan beschlossen: "Oh! Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, vier Tage zu früh für Schmerzen, Qualen und ein andauerndes Ekelgefühl zu sorgen! Hurra!"

 

Mögen mich die Kampffeministinnen jetzt ruhig für meine Haltung zerfleischen...
Natürlich bin ich froh, dass mein Körper einwandfrei funktioniert.

Aber ich kann mich auch als Frau akzeptieren, ohne dabei Bauchkrämpfe, Übelkeit und verunstaltete Unterwäsche schönzulügen. Deal with it. ;)
(Zumal ich ohnehin nicht einsehe, warum ich mir das ganze Theater überhaupt geben muss – ich will ja nicht mal Kinder! Unfair! Mimimi!)

 

Zumal der Zeitpunkt mal wieder selten dämlich ist, ganz ehrlich.
Ich hatte am Mittwoch und am Donnerstag frei, um mich in Ruhe auf das Projekt am Freitag vorbereiten zu können! Stattdessen kam mir heute das Mittagessen postwendend wieder hoch, der kilometerlange Wandermarsch wurde durch einen ultrakurzen Spaziergang im Dörfchen ersetzt, meine Arbeitskollegen mussten den ganzen Rest ohne mich erledigen und ich sitze nun hier, tippe meine Arbeit und bin unzufrieden.

 

Und nichts hilft. Keine Pillen, keine Wärmekissen, keine Tees. Lediglich rumliegen, jammern und wenigstens an der Arbeit schreiben.

 

Meh.

Blutmond
Tagesauftakt

Kommentare