A witchy Life

by Napgyermek


28
Au
Operation Pummel-Uff!
28.08.2017 23:20
Projekt-Unterlagen

Heute ist ein besonderer Tag.
Es ist Mon(d)tag – die astrologische Zeit der Reinigung.

 

Nachdem ich meine Nachbarin mal kurzfristig nicht wiedererkannte, bis mir auffiel, dass sie einfach massiv abgenommen hat, hat sie mich spontan dazu überredet, es ihr gleichzutun: Und nun sass ich da, in im ersten Weight Watchers-Treffen meiner Region, beschämt über das eigene Versagen gegenüber meinem eigentlich so gesegneten Körper und noch beschämter über dieses stille Eingeständnis durch meine Anwesenheit, dass ich ein ernsthaftes Problem habe. Tatsächlich war ich, wie bereits befürchtet, die Jüngste in der Runde, in der ich obendrein noch die meisten Kilo zu verlieren hatte. Und das, obwohl ich mich schon seit Kindesbeinen an dem elterlichen Hause zum Trotz immer bewusst ungesund ernährt hatte und im Laufe der Jahre im Rohrzucker mein persönliches Crack entdeckte! Wie sollte ich bloss Tage, Wochen, Monate ohne Chips und Schoggi überleben?!

 

Aber viele meiner Bedenken lösten sich in Luft auf, zum Glück. Das Treffen verlief gut und es gab spannende Infos und viele Unterstützungshilfen; die Leute waren zudem allesamt sehr, sehr nett. Zudem stehen meine Nachbarin und ihre Kollegin weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

 

"Pflege Deinen Körper."
"Atme und iss richtig."

Diese Ziele, welchen ich oft weniger Beachtung schenkte als anderen, werden wohl damit vermehrt in den Vordergrund treten. Zu diesem Mabon scheint es meine Ernte zu sein, dass ich durch die Tür hindurch trete, zu der ich schon so lange den Schlüssel hielt. Ich habe die Befürchtung, dass sehr, sehr viel Arbeit vor mir liegt... Aber ich denke, es wird sich lohnen.

 

So mote it be!

Bewegung

Kommentare